Allgemein

Cinia eröffnet den Northern Digital Highway für die kommerzielle Nutzung

Der extrem schnelle Backbone verbindet Mittel- und Nordeuropa Das neue Untersee-Datenkabel zwischen Deutschland und Finnland eröffnet neue Möglichkeiten für Rechenzentrumsbetreiber und schafft eine neue Datenverbindung nach Asien

Cinia Group, ein in Finnland ansässiger Anbieter intelligenter Services für Konnektivität und ICT-Lösungen, hat heute das Cinia C-Lion1 Untersee-Kabelsystem offiziell eingeweiht und für die kommerzielle Nutzung freigegeben. Das neue Kabelsystem verbindet Mittel- und Nordeuropa und verfügt über eine Rekord-Netzwerkkapazität.

Das Cinia C-Lion1 Seekabelsystem verbindet Mittel- und Nordeuropa eng miteinander und lässt Helsinki als Vorort von Frankfurt erscheinen. Die cybersichere Verbindung mit einer Rekordkapazität von 144 Tbps verbindet Rechenzentren nahtlos. Rechenzentrumsbetreiber können dadurch vom kühlen Klima, strengen Datenschutzgesetzen und niedrigen Energiepreisen in Finnland profitieren.

„In Anbetracht eines möglichen Brexits und der wachsenden EU-Skepsis, ist es sehr wichtig, dass wir kontinuierlich den Aufbau eines gemeinsamen Europas fortsetzen“, sagte Erika Mann, Vorstandsmitglied von ICANN und Keynote Speaker beim Cinia Grand Opening Event. „Der europäische digitale Binnenmarkt und diese neue Verbindung sind die Zukunft, die wir fördern sollten.“

„Das neue Untersee-Datenkabel ist eine große Chance für Unternehmen in Finnland, Deutschland und in ganz Europa. Es kombiniert die Stärken beider Länder: Die Finanzbranche und den Internetknoten in Frankfurt mit der weltweit größten Datenkapazität auf der einen Seite, mit dem nordischen Klima und den niedrigen Preisen für grüne Energie auf der anderen Seite“, sagte Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Die als Northern Digital Highway bezeichnete neue Datenautobahn verbindet mitteleuropäische Netzknoten, wie den weltweit größten Internetumschlagplatz DE-CIX, über Finnland direkt mit den russischen und asiatischen Märkten. Bestehende Verbindungen an der finnisch-russischen Grenze ermöglichen den direkten Zugang zu Asien, über die sogenannte nördliche Seidenstraße. In Zukunft wird das geplante Arctic Connect Seekabel, das über die Nordpassage verlaufen wird, Finnland noch mehr zum Tor zwischen dem Osten und dem Westen machen.

„Die digitalisierte Welt stellt immer höhere Anforderungen an die Datenübertragung, da Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu wichtigen Erfolgsfaktoren in mehr und mehr Branchen werden“, sagt Ari-Jussi Knaapila, CEO der Cinia Group. „Mit dem Northern Digital Highway schaffen wir eine Infrastruktur, die Finnland ganz oben auf die Auswahlliste globaler digitaler Pioniere setzt, wenn sie den bestgeeigneten Standort für datenintensive Betriebe wählen. Die Fertigstellung des C-Lion1 Projekts ist erst der Anfang.“

Cinia hat bereits mit führenden Rechenzentrumsbetreibern wie Hetzner Online und TeliaSonera Vereinbarungen getroffen und einen Vertrag mit Avelacom unterzeichnet, um sich mit deren Netzwerk zwischen Finnland und Moskau, Russland, zu verbinden. Weitere wichtige Partnerschaften bestehen unter anderem mit Huawei, Xtera und SSH. Vor Kurzem kündigte Cinia an, sich mit Equinix-Rechenzentren in Helsinki und Frankfurt zu verbinden.

Das Cinia C-Lion1 Kabelsystem wurde von der Cinia Gruppe entworfen und zusammen mit Alcatel-Lucent Submarine Networks verlegt. Das Kabel ist 1172 Kilometer lang und besteht aus acht Paaren optischer Glasfaserkabel mit einer Gesamtkapazität von 144 Terabit pro Sekunde (Tbps).

144 Tbps sind ungefähr 18000 GB/s! Also werden 18000 1 GB USB Sticks pro Sekunde oder alternativ 720 BlueRay-Filme übertragen.

print

Tags: , , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben