project
Anzeige
Australien, Melbourne

Berliner Insurtech expandiert nach Australien

Versicherungen

Friendsurance launcht seine Peer-to-peer-Versicherung in Australien.

 

Das Berliner Insurtech-Unternehmen Friendsurance expandiert sein Geschäft nach Australien und launcht mit der „Cashback Bike Insurance“ seine erste Peer-to-peer-Versicherungslösung außerhalb Deutschlands.

Versicherungen weltweit kundenfreundlicher machen

„In Deutschland haben wir bereits weit über 100.000 Kunden, aber das ist erst der Anfang. Friendsurance war von Beginn an als internationales Unternehmen geplant“, erklärt Tim Kunde, Geschäftsführer und Mitgründer von Friendsurance Deutschland.

„Unser erster Expansionsmarkt ist Australien, wo einer unserer wichtigsten Investoren Ellerston Ventures sitzt. Was den Innovationsbedarf angeht, ist der australische Markt dem deutschen nicht unähnlich –wir sind überzeugt, dass unser P2P-Versicherungsmodell dort sehr gut ankommen wird, weil es Versicherungen für Kunden deutlich günstiger und fairerer macht.“

Für die Expansion überträgt die Holding von Friendsurance die marktgebundenen Rechte an ihrem Peer-to-peer-Versicherungsmodell an Friendsurance Australia, eine eigene Gesellschaft mit Australian Financial Services (AFS)- Lizenz für den australischen Markt.

Friendsurance Deutschland unterstützt das australische Schwesterunternehmen mit IT und Support von Berlin aus.

(friendsurance)

print