Anzeige

An (Börsen)Tagen wie diesen … Kapitalabsicherung oder nicht?

Investmentfonds

Auf breiter Front brechen die Börsenkurse ein. Gestern alleine im DAX um rund 300 Punkten oder 3%. Auch die internationalen Börsen zeichnen parallel ein eher düsteres Bild! Verunsicherung macht sich allerorten breit…

Da kommt einem schnell der Hit der Toten Hosen „An Tagen wie diesen..“ in den Sinn. An einem „Börsentag wie diesem“ schauen viele Investoren bange auf ihre Investition, die in den meisten Fällen mehr oder weniger mit der Börse im Gleichklang atmet und aktuell meisst deutliche negative Spuren im Depot hinterlässt. Und es kommt die Frage auf: Kapitalabsicherung oder nicht!

Nicht so der Kunde, der heute in einer der „Patriarch Trend 200“-Strategien bereits investiert ist oder aktuell noch einsteigt. Rechtzeitig Ende August sind bereits alle Strategien aus den Aktienmärkten gegangen und in Cash gedreht worden. Seither konnte der „Trend 200“ Kunde beruhigt und sorgenfrei auf das Auf und leider überwiegend das Ab an den Börsen schauen. Der Trend 200-Anleger darf sich also derzeit fühlen, wie ein Bürger in einem „kleinen gallischen Dorf“ (wenn man noch einen Vergleich bemühen will), der als einer der Wenigen das aktuelle Börsengeschehen völlig entspannt und emotionslos verfolgen kann. Denn mit der Investition in Cash bleibt das Geld sicher beim Kunden und ist nicht den unsicheren Schwankungen unterlegen. Während der DAX beispielsweise in den letzten 14 Tagen gute 8% verloren hat, blieb dagegen das Vermögen der Trend 200-Investoren davon unangetastet (den Effekt zeigt die Lupe am Beispiel des Vergleiches zwischen dem DAX und dem Patriarch Select Chance mit integrierter Trend 200-Absicherung). Ein sicherlich gutes Gefühl „An Tagen wie diesen“.

Von Michael Kopf – Vertriebsleiter, Patriarch Multi-Manager GmbH